Die Allianz Arena in München



Die Allianz Arena ist das größte Fußballstadion in München und dient den ersten Herrenmannschaften von Bayern München und des TSV 1860 München als Spielstätte. In einigen Fällen wie bei der verlorenen Entscheidung über den Drittliga-Aufstieg hat auch die zweite Mannschaft von München 1860 das Stadion genutzt. Die Zuschauerkapazität unterscheidet sich auf Grund des Stehplatzverbotes der UEFA bei internationalen und nationalen Spielen, so dass zwischen gut 69.000 und etwas mehr als 71.000 Besucher Platz finden. Beim Endspiel der Champions League hatte der europäische Fußballverband weitere Kapazitäten für Pressevertreter und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen eingefordert, so dass sich die Kapazität für dieses Spiel auf 62.500 Gäste verringerte. Der Fußweg vom U-Bahnhof Fröttmaning führt über das Dach des Parkhauses. Bei internationalen Spielen darf die Allianz Arena nicht mit ihrem eigentlichen Namen bezeichnet werden, da die UEFA die Nennung von Stadionsponsoren verbietet. Als Alternativen wurden und werden Begriff wie WM-Arena München oder Arena München verwendet. Eine Besonderheit der Allianz Arena besteht in ihrer wechselnden Farbgebung. Wenn Bayern München dort spielt, wird das Stadion in den rot-weißen Vereinsfarben des Erstligisten angestrahlt, während die Heimspiele von 1860 München durch die blau-weiße Farbgebung gekennzeichnet sind. Bei Länderspielen zeigt die Allianz Arena ein ausschließlich weißes Farbspiel, während in einem Jahr die grüne Farbgebung an den irischen Nationalfeiertag erinnerte. Für das Endspiel der Champions League im Jahr 2012 wurde eigens eine Beleuchtung in den offiziellen Turnierfarben der UEFA kreiert. Die Farbspiele außerhalb der Veranstaltungszeiten sind inzwischen aus Gründen der Verkehrssicherheit eingeschränkt, da ihr ständiger Wechsel Autofahrer auf der benachbarten Autobahn irritierte.
Allianz Arena in MünchenDie Allianz Arena in München
Der Bau der Anlage erfolgte zwischen 2002 und 2005. Ursprünglich waren beide großen Münchener Fußballvereine gemeinsam Stadioneigentümer, inzwischen hat 1860 München seine Anteile jedoch an den FC Bayern München verkauft. Vorausgegangen waren dem Bau des Stadions die Ablehnung eines Umbaus des Olympiastadions durch dessen Architekten sowie ein positiver Bürgerentscheid. Das intensivste Erlebnis der Allianz Arena bietet der Besuch eines dort ausgetragenen Fußallspiels. Eine Besichtigung ist als Teilnehmer einer Führung durch die Arena und die Bayern München Erlebniswelt möglich. Die Stadionführungen durch die Allianz Arena finden außer an Weihnachten, Silvester und Neujahr an allen Nichtspieltagen statt. Die übliche Stadiontour führt auf größeren Abschnitten über Treppen und ist somit nicht barrierefrei, für gehbehinderte Besucher bietet der Stadionbetreiber besondere Besichtigungstermine an, bei welchen nicht alle Teile der Anlage begangen werden können. Der Zugang zum Fanshop des FC Bayern München ist selbstverständlich frei.







Teilen